WÜRDE-Kongresstival Online 2020

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo.

Sendezeit:

Samstag, 24. Oktober 10:15

Rahel Ducrey-Pilgram

Interview: Würde muss nicht laut sein. Wie die Welt bunter wird und bereichert werden kann, wenn der eigene Weg gefühlt von innen nach außen geht.

WÜRDE:

Darüber habe ich lange nachgedacht. Richtig erspüren durfte ich diesen Begriff. Denn er kommt einfach so, schon ziemlich abstrakt daher. Dabei will er doch gefühlt & gelebt werden.

Je mehr ich mich mit ihm beschäftige, desto mehr liegt es mir am Herzen, diesen Begriff mit Leben zu füllen. Denn aus meiner Sicht ist das eine Gelegenheit, konkreter über Dinge zu sprechen, die wichtig, wenn auch nicht immer präsent sind. Zum Beispiel sehe ich die Individualität eines jeden Menschen als Teilaspekt der Würde. Im Besonderen auch die Vielfühligkeit.

Ein Wesenszug der in einer lauten und oberflächlichen Welt erst oder wieder seinen Raum finden darf und ebenso gelebt werden will, ganz würde-voll. Denn vielfühlige Menschen sind ein Teil unserer Gesellschaft. Auch wenn sie nicht (oder gerade Dank dem sie nicht) zu den Lautesten gehören, können sie auf ihre Art und Weise diese Welt in Würde mitbereichern und bunter färben. Mit Tiefgang, Einfühlungsvermögen und innerem Reichtum, wenn wir denn den Weg von Innen nach Außen finden, auf individuelle und authentische Art.

HerzDank dir, liebe Stefanie, für die Raumschaffung und Einladung dazu.

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo.

KURZBIO:

Im Interview, das Yannika mit mir führt, gehen wir der Frage nach, wo die Würde in meiner Arbeit als Coach vorkommt.

Wie eher leise Menschen in einer lauten Welt von Innen nach Außen gehen und ihre Vielfühligkeit als Gabe & Kraft leben können.

Was überhaupt die Individualität und Vielfühligkeit mit Würde zu tun hat. Wie sich Würde anfühlt und wie eine würdevollere Welt aussehen könnte.

Fragen über Fragen. Ich freu mich drauf und lade dich gerne ein, mit dabei zu sein. In diesem würdevollen Rahmen, den wir alle zusammen kreieren

Mein Beitrag zum Kongresstival:

Im Interview, das Yannika mit mir führt, gehen wir der Frage nach, wo die Würde in meiner Arbeit als Coach vorkommt. Wie eher leise Menschen in einer lauten Welt von Innen nach Aussen gehen und ihre Vielfühligkeit als Gabe & Kraft leben können. Was überhaupt die Individualität und Vielfühligkeit mit Würde zu tun hat. Wie sich Würde anfühlt und wie eine würdevollere Welt aussehen könnte. Fragen über Fragen. Ich freu mich drauf und lade dich gerne ein, mit dabei zu sein. In diesem würdevollen Rahmen, den wir alle zusammen kreieren.